Sie sind nicht angemeldet.

301

Freitag, 7. August 2009, 12:34

Ich war letztens in Harry Potter, den nächsten wo ich mir anschaue ist Hangover :)
Dito. Habe gute Kritiken hier gelesen und den Trailer fand ich auch klasse. Ansonsten ist noch Transformers 2 & Ice Age 3 auf meiner Liste :)
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

302

Freitag, 7. August 2009, 12:59

läuft transformers 2 bei euch noch? hier ist er seit 2 wochen aus dem programm gestrichen worden...

303

Samstag, 8. August 2009, 00:49

Klar, war der Kinostart schon hier im Lande...ich bin einfach nur nicht dazu gekommen ihn zu sehen. Er läuft bereits nicht mehr? Son Mist -.-
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

304

Sonntag, 9. August 2009, 00:15

so, war eben im g.i. joe. was soll ich sagen: zurücklehnen, gehirn ausschalten, geniesen ^^

305

Sonntag, 9. August 2009, 12:22

Ich will mir Hangover auch umbedingt anschauen.
Wahrscheinlich auch schon heute. "Selbst ist die Braut" macht aber auch einen guten Eindruck.

306

Sonntag, 9. August 2009, 16:14

das thema von "selbst ist die braut" ist mir irgendwie zu sehr ausgelutscht und deswegen auch zu langweilig....aber in G.I Joe will ich auch noch unbedingt rein....macht nen guten eindruck...und zu "Transformers2" kann ih nur sagen dass es viel lärm um nichts ist meiner meinung nach.....aber muss jeder selbst entscheiden einziger höhepunkt ist "megan fox".

307

Sonntag, 9. August 2009, 18:18

Ich schau mir heute doch Brüno an ;)

Ja, sicherlich sind diese "Brautfilme" recht ausgelutscht. Doch diese spontane "Pflichthochzeit" ist recht gut gemacht denke ich.
Aber was man in Werbung sieht ne ...^^

308

Sonntag, 9. August 2009, 19:55

War heute auch drin.
Und die Frage die mir (fast) die ganze Zeit, als ich den Film sah, durch den Kopf ging war: "War Michael Bay auf Speed als er den Film drehte/Drehbuch schrieben/wie auch immer?"

Bis zur Mitte des Films, ging alles so hecktisch (vor allem während den Kämpfen), dass ich mich 0 auskannte. [Spoiler]Nachdem alle in der Wüste waren (seit wann, kann ein Decepticon eigentlich beamen? :-/) ging es so extrem schleppend voran, dass mir die Augen zu fielen. Diese kriegsähnliche Szene war mit gefühlten 30 minunten viiieeel zu lang! 5 Minuten hätten völlig gereicht und dafür hätte man den Endgegnerkampf nicht so abhacken sollen. Ich meine: der absolute Endbossgegner der ja sooo stark ist und Optimus (der ja bei Megatron oder wer auch immer der war, der ihn tötete, der ja nur halb so stark ist wie der "Endgegner" scheiterte) killt ihn in 2 Minuten XD[/spoiler]

Jetzt noch was zu den Peinlichkeiten im Film. Wieso musste Boll hier in einem Actionfilm Comedysequenzen einbauen? Wiiieeesssooo? ;(Sowas kommt immer ur dämlich!

Bots die man hätte weg lassen können weil sie peinlich waren: Diese behinderten Zwilinge, den alten furzenden, Deceptikon, den kleinen, notgeilen Bot [Spoiler]der sich gegen Ende sowieso in Luft aufgelöst hat).[/Spoiler], das Weib welches keines war (wieso wurde da am Anfang getan, als wäre sie ein Mensch? Wieso hat sie sich nicht gleich genommen was sie wollte?). Ochja und diesen komischen Koch da, der anscheinend schon bekannt war (zumindestens dem Protagonisten, ich hatte 0 Ahnung wer das war) dessen ganzer Auftritt im Prinzip auch nur ein Sidekick war sowie der Campusnarr.

Sequenzen die man hätte weglassen können: Wo die Mutter unter Drogen am Campus heru alberte, die ewig lange Wüstenkriegsszene. Mehr will mir monentan nicht einfallen.

So, das wars mal von mir (vll. fällt mir ja noch was ein, mal sehen), weiß nicht wie viele Punkte ich vergeben werde, muss das erst mal auf mich wirken lassen.
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

309

Sonntag, 9. August 2009, 21:13

also wenn ich in einen transformersfilm gehe, habe ich nicht die erwartung eine geniale story vorzufinden. ich will 2h mit kämpfenden robotern unterhalten werden, und das tut der film allemal. und wenn das noch mit etwas witz aufgelockert wird, soll mir das recht sein. das ist doch genau wieder so ein: zurück lehnen, gehirn ausschalten und geniesen film :)

bzw.
[spoiler]seit wann, kann ein Decepticon eigentlich beamen? warum sollte er das nicht können?[/spoiler]

310

Montag, 10. August 2009, 12:29

Da hast du schon recht, aber warum musste der Slapstick hier so dominierend sein?

War ja im ersten Teil auch nicht so!

Und es ist dennoch eine Frechheit, den Endkampf so kurz zu halten aber die unnötigere Kampfszene in der Wüste ewig lang zu gestalten.
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

311

Montag, 31. August 2009, 14:28

Hangover

Ich dachte es wird ein klischeehafter Billigfilm, es kam mir jedenfalls in der Werbung so vor, aber ich bin mit meinem Freund dahin. Und es war die beste Entscheidung seit langem! Fuer alle die mal nicht so viel nachdenken, sondern nur lachen wollen: der Film ist genial! Man feiert richtig mit den Hauptpersonen mit und der ganze Kinosaal war mit Gelaechter gefuellt. Nichts fuer kleine Kinder, aber allen die schon einmal eine richtige Party gefeiert haben kribbelt die Haut und man kann sich richtig in die Lage hineinversetzen in der die Personen sind. Nur zu empfehlen, geht am besten mit Freunden hin, dann machts am meisten Spass. Wenn der Kinosaal voll mit Leuten ist, dann umso besser. :thumbsup:
Ich entschuldige mich für garnichts! Tut mir Leid, aber so bin ich eben.

312

Dienstag, 1. September 2009, 00:51

...Wenn der Kinosaal voll mit Leuten ist, dann umso besser. :thumbsup:


Wieso den das? Ich hasse überfüllte Kinos grundsätzlich. Alle lachen an den dümmsten Stellen, der vor fimt mitm Handy mit, der Hinter mir rammt ständig sein Knie in den Kinositz und die Kinder links und rechts von mir tuscheln die ganze Zeit. Ne, danke.

Sry, für den kurzen Off-Topic, aber das musste mal raus.
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

313

Dienstag, 1. September 2009, 09:35

...Wenn der Kinosaal voll mit Leuten ist, dann umso besser. :thumbsup:


Wieso den das? Ich hasse überfüllte Kinos grundsätzlich. Alle lachen an den dümmsten Stellen, der vor fimt mitm Handy mit, der Hinter mir rammt ständig sein Knie in den Kinositz und die Kinder links und rechts von mir tuscheln die ganze Zeit. Ne, danke.

Sry, für den kurzen Off-Topic, aber das musste mal raus.

Es kommt auf den Film an, bei diesem ist dann bessere Stimmung, aber das habe ich wiedermal schon geschrieben. Der Film ist nicht dazu da, nachzudenken und sich alles genau anzuschauen, sondern Spass zu haben.

Du brauchst meine Saetze nicht aus dem Zusammenhang zu reissen. Wenn dich die Kinosaele so stoeren (du hast den Film aber noch nicht gesehen, also nehme ich das sowieso nicht ernst), schau dir die Filme einfach alleine im Internet an.
Ich entschuldige mich für garnichts! Tut mir Leid, aber so bin ich eben.

314

Dienstag, 1. September 2009, 13:54

Ich habe mir Superbad im vollen Kinosaal angesehen. Und bei dem Film musste man auch nicht wirklich nachdenken. Und das es war die Hölle im Kino.
Und ich finde das nicht gerade verantwortungsbewusst jemanden auf zu fodern, sich Filme illegal im Internet down zu loaden.

Aber BTT bitte.
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

315

Dienstag, 1. September 2009, 14:05

Ich habe mir Superbad im vollen Kinosaal angesehen. Und bei dem Film musste man auch nicht wirklich nachdenken. Und das es war die Hölle im Kino.
Und ich finde das nicht gerade verantwortungsbewusst jemanden auf zu fodern, sich Filme illegal im Internet down zu loaden.

Aber BTT bitte.


Ich habe dich zwar ueberhaupt nicht aufgefordert, wenn du weisst was Sarkasmus ist, aber man muss sich die Filme nicht einmal downloaden. ^^ Es wurden in maggied schon viele illegale Seiten verlinkt, darueber zu reden ohne Namen zu nennen schadet keinem.

Den neuen HP konnte ich mir aus Zwang nicht entgehen lassen, ich habe die anderen auch gesehen und es ist soweiso nur noch einer uebrig. Aber empfehlen wuerde ich ihn nicht unbedingt. Er ist nicht so schlecht wie der Vorgaenger, aber kein herausragender Film.
Ich entschuldige mich für garnichts! Tut mir Leid, aber so bin ich eben.

Kenny Brockelstein

…live auf Kanal 6

Beiträge: 6

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

316

Dienstag, 1. September 2009, 14:09

Es wurden in maggied schon viele illegale Seiten verlinkt, darueber zu reden ohne Namen zu nennen schadet keinem.

Wir sind sehr hinterher solche Links zu entfernen und gegebenenfalls User zu verwarnen. Achtet auf die Regeln und bleibt beim Thema!

317

Dienstag, 1. September 2009, 16:06

Bei Komödien ist es recht vorteilhaft in einem vollen Kino zusitzen genau so wie in Horrorfilmen, bei actionfilmen hingegen ist es einfach nur scheiße.

318

Sonntag, 6. September 2009, 22:51

Ich hab als letztes Harry Potter und der Halbblutprinz gesehen. Als Sacha Baron Cohen Fan, wollte ich Brüno natürlich auch noch sehen, habs aber leider nicht mehr rechtzeitig geschafft.

319

Montag, 7. September 2009, 07:29

Bei Komödien ist es recht vorteilhaft in einem vollen Kino zusitzen genau so wie in Horrorfilmen, bei actionfilmen hingegen ist es einfach nur scheiße.


Kann ich jetzt auch bestaetigen. Ich war gester in Final Destination 4. Eigentlich wollte ich nicht hin, ich habe viel schlechtes darueber gehoert, aber mein Freund hat mich wieder reingezerrt. Diesmal war ich zwar nicht so zufrieden wie bei "Hangover", aber es war besser als erwartet. Im vollen Kino ist es natuerlich toll wenn alle gespannt dasitzen, schreien, oder zusammenzucken. Das verstaerkt die Atmosphaere.

Zum Film: Eigentlich nichts besonderes. Die Story ist die gleiche wie bei den Vorgaengern. Fuer alle die diese nicht kennen: Es geht immer um eine Gruppe Menschen, die einen Unfall ueberlebt (z.B. Fluzeugabsturz), weil einer dieser Personen eine Vorahnung hatte und die anderen rettet. Doch nacheinander sterben alle Personen die gerettet wurden in der Reihenfolge, in der sie beim Unfall haetten sterben sollen. Die verbliebenen Ueberlebenden versuchen das zu verhindern, indem sie die Reihenfolge unterbrechen, also die "naechste Person" nochmal vor ihrem Tod retten. [spoiler]Dies schlaegt jedoch so weit ich weiss immer fehl, auch in diesem Film.[/spoiler]

Am Prinzip hat sich in dem Film nichts geaendert. Nur zwei Sachen sind also anders:

1. Die Protagonisten sind 4 andere Jugendliche.

2. Die Arten wie die Ueberlebenden schliesslich sterben. Hier sind die enorme Brutalitaet, die unglaublichen Kettenreaktionen, falsch platzierte Erwartungen (Mann zeigt z.B. jmdn der unter einem klapprigen Metallgestell durchlaeuft, er kommt aber dann doch ganz anders um. Das baut viel Spannung auf, da man schon merkt, dass jetzt gleich ein Tod passiert, nur wie ist noch ein Raetsel) und Hinweise auf die Todesart oder den Todesort. Diese sind jedoch meistens leicht zu finden, andere aber gut versteckt und nur zu verstehen, wenn man die Vorgaenger kennt.

Wegen der enormen Brutalitaet und den Schockszenen wuerde ich den Film nur bedingt empfehlen. Man bekommt keine gute Story geliefert, es geht nur um die Splatter Effekte. Also Leute die ein schwaches Herz haben und denen schnell uebel wird sollten dem Film aus dem Weg gehen, fuer alle die Adrenalin moegen und keine gute Story brauchen ist der Film ein muss!

Uebrigens gibt es noch etwas sehr gutes am Film, das ich fast vergessen haette: Die 3D Grafik. Der Film schaut echt real aus und man zuckt im Stuhl zusammen, wenn einem etwas entgegengeflogen kommt. 3D traegt aber auch stark zur Darstellung realistischer Verletzungen dar, also nichts fuer schwache Nerven. :ill:
Ich entschuldige mich für garnichts! Tut mir Leid, aber so bin ich eben.

El-Barto1893

Bartman´s best friend

Beiträge: 638

Wohnort: Sontheim an der Brenz

Beruf: Kfz - Mechatroniker (Ausbildung)

  • Nachricht senden

320

Samstag, 12. September 2009, 01:48

Ich war soeben im Film "Wickie und die starken Männer" ,den Film fand ich sehr gelungen ! Kann man nur empfehlen aber was negatives hat er auch, ein bisschen zu kurz . Das finde ich persönlich!
3 Jahre Mitglied !

321

Samstag, 3. Oktober 2009, 11:53

selbst ist die braut hab ich als letztes gesehn.

super film, wirklich!! :P :P

Beppe

der Joker

Beiträge: 48

Wohnort: Vulcan

Beruf: Schüler am Gymnasium

  • Nachricht senden

322

Samstag, 12. Dezember 2009, 10:07

ich hab als letztes die päpstin im kino angeschaut.fand den film recht gut, auch wenn die story von geschichtlichen hintergrund her nicht grad korrekt ist, aber wen stört das wenn mans nicht weiß^^

Fazit: ich kann den film nur empfehlen. :thumbup:
"Let´s do the Time Warp again!"

323

Samstag, 12. Dezember 2009, 10:27

Ich hab letzte Woche "2012" angeschaut, und er war zwar gut, aber vieeel zu lang ^^

Jaguar D Sauro

sagt: Man findet keine Freunde mit Salat

Beiträge: 330

Wohnort: Hürth Efferen

Beruf: Technischer Überwacher

  • Nachricht senden

324

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:15

Als Disney-Fan war ich zuletzt in "Küss den frosch", der lang erwarteten Rückkehr Disneys zum handgezeichneten Film. Man kann mich natürlich jetzt fragen, ob ich das ernst meine (wobei ich bezweifel, dass es in diesen Forum solche User gibt), allerdings war ich schon immer gigantischer Disney-Fan und war daher froh, dass der Film endlich in die Kinos kam...

Mit "Die Kühe sind Los" hat Disney damals nicht nur ihren schlechtesten und billigsten Trickfilm überhaupt gemacht (vom mir gab es 1/10 Punkte), sondern sich auch unrühmlich von einen Medium verabschiedet, welches dass Studio groß machte und seit Urzeiten für den Namen Disney steht. ich bin kein feind von CGI, allerdings war Disneys einstieg mit "Himmel und Hohn" (Dinosaurier mal nicht mitgezählt, der bekam von mir 5/10) fast genauso schlecht wie die Kühe (schwanke grade zwischen 2/10 und 3/10). Ein Glück gibt es aber John Lasseter, der Mann hinter den Pixar Studios und den Visionär von Toy Story, der nach dem Hühner Debakel und dem (berechtigten) Abgang Eisners dank dem neuen Disney Präsident Iger die kreative Kontrolle über alle Animationsstudios übernahm. "Triff die Robinsons", der nur zum Teil unter Lasseter entstand, machte erste positive Entwicklungen, man merkte aber dass er unter den neuzeit Problems Disneys litt (knappe 6/10). "Bolt" ging mehrere Schritte in die richtige Richtung, wenn die Story auch extrem vorhersehbar ist und das Charakterdesing eher fad ausfällt (8/10). Nun also kam endlich "Küss den Frosch" (Originaltitel: "The princess and the Frog") in die Kinos, und auch wenn ich hier eine abzweigung machen muss zwischen Wertung als Disney-Fan und normaler Zuschauer, hat mir der Film fantastisch gefallen...

Der Film gibt sich ziemlich altbacken und altmodisch vom Style her, auch die Story ist kein Oberhammer. Allerdings ist der Film optisch eine Augenweide, versehen mit den Besten Charakteren seit Jahren und einen großartigen Soundtrack von Randy Newman. Lediglich das Lied "Ganz nah dran" gefiel mir nicht besonders, wirkte wie als hätte man bei Disney eine Schablone für solche Lieder. Dafür waren Werke wie "Meine Freunde im Schattenreich", "Wenn wir Mensch sind", "Grab ein bissien Tiefer" und mein persönlicher Favorit, "Ma Belle Evangeline".

Vom Geist her würde ich den Film in Richtung "Aladdin" stellen, wobei er um einiges ruhiger als dieser und auch romantischer ist. So Szenen wie die mit den Froschfängern und dem Bösewicht, Dr. Facillier (dessen surrealen Vooddoozaubereihen an die alten gruselszenen a´la "Rosa Elefanten" erinnern) hingegen passen gut in das Aladdinshemata.

[spoiler]Der emotionale Höhepunkt des Films gehört aber dem Glühwürmchen Ray, dessen Tod sowie Subplot mit Evangeline (welche sich als der klassische Disney-Abendstern herausstellt) leise und emotional daher kommt. Man hatte ja Angst nach dem teaser, dass die Figur zu dümmlich wird und im tradition mieser Sidekicks dann steht. Überraschend positv ist sie aber dann ausgefallen und bildet mit dem Alligator Louis das beste Sidekick Duo - ebenfalls - seit Jahren. Zudem ist Rays Tod wie gesagt der emotionale Höhepunkt des Films.[/spoiler]

Aber wie gesagt: Er ist schon sehr altbacken und hat auch kleinere, wenn auch für mich nicht wirklich negativere Schwächen. Als Disney-Fan wurde ich perfekt Unterhalten und somit ist der Film für mich das letzte Meisterwerk seit "Lilo und Stitch". Alles in allem würde ich 10/10 geben, als normaler Zuschauer dann aber wohl eher weniger, 8/10 trifft es wohl am Besten.

P.S: Die deutsche Syncro ist okay: Marianne Rosenberg als Mama odie und Bill Ramsey als Alligator Louis sind absolut genial, Roger Cicero erledigt seine Aufgabe auch ganz gut. Steen hingegen ist nur in den musikeinlagen zu ertragen, wenn sie Tiana normal spricht wird man schnell gelangweilt, sie klingt wie ein Roboter. Die restlichen Sprecher gehen in Ordnung.

BennyFamous

Lisa Simpson-Fan

Beiträge: 243

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

325

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:46

Vor einigen Wochen den MJ-Film. Ziemlich gelungen, vorallem halt für MJ-Fans.