Sie sind nicht angemeldet.

homer4ever

von 'homer4ever' zu 'Gott' umbenannt

Beiträge: 250

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

226

14.06.2009, 10:32

Nicht direkt Konzerte aber ich denke Festivals zählen auch?

28.POA vom 29.-31. Mai 2009

mein 2. pfinstopenair und es war einfach nur klasse! das wetter war zwar an den ersten beiden tagen etwas bewölkt und es hat auch öfter leicht geregnet aber da wir ein pavillion hatten, war auch das kein problem!
also alle über alle bands zu schreiben wäre ein bisschen zu viel aber meine highlights ware ganz klar blumentopf,kilians,jamaram und soulfly!

Ein Video von nem Freund mit Fotos / Videos vom Festival gibts hier:
Link

4. Rumble Reggae Festival am 5./6. Juni 2009

bin zum 3. mal auf dem RRF gewesen und muss sagen dass dieses jahr sowohl die location als auch die stimmung am besten war. von den bands hab ich eigentlich gar nicht soviel mitbekommen da wir meistens am campingplatz rumgehangen sind :D

ein paar fotos:
»homer4ever« hat folgende Bilder angehängt:
  • 9522029_lo.jpg
  • rumble 1.jpg
  • rumble 2.jpg
  • rumble 4.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »homer4ever« (14.06.2009, 10:33)


Otto Mane

krasser als ´n nasser Steckdosenfasser

  • Nachricht senden

227

14.06.2009, 18:09

Zwei Freunde und ich waren gestern bei "Braunschweig rockt".

Wir haben zwar "nur" Madsen, Silbermond und die Toten Hosen mitbekommen, aber das war schon sehr cool. Da wir Backstagepässe bekommen haben, haben wir auch noch ein Foto mit Silbermond gemacht und uns Autogramme von ihnen und den Hosen abgeholt.

Das Konzert war sehr geil, besonders "Steh auf, wenn du am Boden bist", "Hier kommt Alex", "Zehn kleine Jägermeister", "Bayern", "Alles aus Liebe" und "Bonnie & Clyde" haben mir sehr gut gefallen.
Ich lade ein paar Bilder hoch, die allerdings nicht die beste Qualität haben, da es eine Handykamera (vom Kumpel) ist. Klar zu erkennen ist, dass wir uns an ziemlich verschiedenen Punkten aufgehalten haben.

War also cool. :)
»Otto Mane« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00083.jpg
  • DSC00068.jpg
  • DSC00088.jpg
f*ck the system... wenigstens ´n bisschen!

228

21.06.2009, 14:35

Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

War auf dem (bei uns) relativ bekanntem Nova Rock an der ungarischen Grenze in Nickelsdorf. Werde hier mal ein bisschen meine Einsichten in dieses Rock/Metal-Festival zum Besten geben.

Bin um 10 Uhr vorgestern mit einem 3-Tages-Pass und einer Ersatzbrille (meine ist zerbrochen) angekommen. Mein Vater hat mich am Rande des Autoparkplatzes abgesetzt. Mit meinem Rucksack und einem anderem Sack, der mal einem Briefträger beim Austeilen von Paketen und anderer Post geholfen hat (da war mein Zelt drinnen ^^) habe ich mich dann auf den Weg zum Eingang gemacht. Nach einem Kilometer und einem Beinahehitzschlag war ich dann dort. Nachdem ich dann ein Armband (also Beweis, dass man tatsächlich für das Ganze bezahlt hat, und das auch nicht zu knapp!) bekommen habe und 5€ Müllpfand wiederwillig "verschenkt" hatte, suchte ich meine 2 Freunde, die ich dort treffen sollte. Dies habe ich letztendlich auch.
Dort waren noch weitere Freunde meiner 2 Kollegen die ich allerdings nicht kannte und das ist wohl auch gut so, den deren Hirne haben sich im Alkohol bereits aufgelöst. Als ich mein Zelt aufstellen wollte kam so eine vernebelte, halbe Hirnzelle von Menschen auf mich zu und meinte da käme noch irgendein Freund von ihm. Zuerst wollte ich micht einschüchtern lassen, doch einer meiner Freunde drohte rohe Gewalt an zu wenden, wenn ich mein Zelt nicht auf stellen durfte. Am Ende fand man einen (gewaltlosen) Kompromiss, und mir Fremde Leute stellten mein Zelt auf. Sehr nett von ihnen. Soweit so gut. Es ging zum ersten Konzert: "Sonic Syndicate" oder wie man diese Gruppe nennen mag. Die Sängerin war eine Augenweide und das wars auch schon wieder. Noch dazu hatte die Sonne heute besonders Lust zu scheinen und angetreibt durch den Klimawandel fühlte man sich wie in einer Mikrowelle.

Der gewaltbereitere (aber auch nettere Freund) meiner 2 Kumpanen machte bei etwas mit, was sogar einen Namen hat. Ich nenne es einfach nur: "strunzdoof" aber bitte. Das Publikum teilt sich in 2 Gruppen und rennen mit vollen Karacho auf einander zu. Wer überlebt darf sich freuen und wird wahrscheinlich auch noch mal in den Dreck geworfen, wer weiß. Ich war froh, nicht mit machen zu müssen, sowie ein paar andere Individuen die noch eine funktiontüchte Hirnmasse ihr Eigen nennen durften. Nach dem Spektakel gingen wir zu unserem Zeltplatz zurück, weil die Sonne unerbittlich niederschien und manche von uns schon Krebsgeschwüre auf der Haut bekamen. Eine Plane die, die Freunde meiner Leidensgenossen aufbauten wurde sabotiert und in den Boden genagelt. Aufgrund des starken, aufkommenden Windes, war ein Wiederaufbau leider nicht mehr möglich. Das war aber auch nicht mehr wichtig, da die ersten Wolken sich gezeigt haben und die Sonne dahin verscheucht haben wo sie hin gehört: Über den Wolken!
Weiter ging es zum nächsten Konzert von einer Gruppe Hinterwäldler die sich "Mastodon" nennen. Für mich sind Mastodonten zwar nur als ausgestorbene Elefantengattung bekannt, aber bitte. Meine Gefolgsmänner waren mittlerweile kaum ansprechbar und ich hatte Mühe sie aufrecht stehen zu lassen und lies ich sie liegen.

Die von mir bevorzugte Band habe ich leider nicht gesehen, da sie auf der andern Bühne war, und ich nicht alleine den weiten Weg auf mich nehmen wollte. Nach der zuerst erwähnten Band kamen noch Disturbed, Slipknot und letztendlich Ottos Lieblingsband Metallica welche ja auch schon bei den Simpsons einen Auftritt hatten. Was wohl niemand gedacht hatte: Metallica sind prima Regenmacher, den kurze Zeit nach ihrem Auftritt wurde der Gott des Regend anscheinen so erzürnt, dass er eine Sinnflut ins eher flache Burgenland schicken wollte. Durch den Regen gezwungen marschierten wir zurück zum Zelt. Alles, selbst meine Boxershorts waren nass, als wäre ich in einem See eine Runde schwimmen gegangen. Der Tag war zu Ende und bis 2 Uhr früh wollten Metallica nicht aufhören zu spielen, nein sie wurden immer lauter! Mir kam es vor, als stellten sie die Bühne immer näher an mein Zelt. Um 3 wachte ich wieder auf und abermals um 5 und um 7 stand ich dann auf. Mein Zelt hatte mittlerweile 3 kleine Teiche die mich an kleine Biotope errinerten. Ich war froh eine Decke dabei gehabt zu haben den, am Abend war es erstaunlich kalt. Weniger froh war ich, dass ich keine Ersatzgewand dabei hatte und am nächsten morgen wieder in die nassen und vor allem klaten Klamotten "steigen" musste. Eigentlich wollte ich schon in der Früh nach Hause aber man überredete mich noch zu bleiben.

Einer meiner Kompadres machte sich auf einen seiner "Haberer" (wie er ihn nannte und es auch hier in Österreich üblich ist, seine Freunde zu nennen) ins Auto zu begleiten, damit sich dieser dort umziehen konnte. Ich ging derweil mit M (ich werde ihn mal so nennen) zu seinem "Besten", den er seit 13 Jahren kannte (mich hingegen, kennt er erst seit noch nicht mal 2 Jahren). Er war allerdings auch nicht alleine, den es gab einen Pavillon mit zahlreichen alkoholisierten Bekannten von B (bester Freund von M ;)). Auch mir bot man etwas an (Jägermeister-RedBull) und da ich nicht länger frieren wollte nam ich an. Dannach rauchte man noch illegale Substanzen aber davon merkte ich nicht mehr viel als ich zum xten mal über ein Zeltseil stolperte um auf die Toilette zu finden. Dannach habe ich die 2 aus den Augen verloren und eine beschwerliche Suche nach meinem Zelt begann. Der Boden hat sich seit dem Regen in eine dicke Schlammschicht verwandelt und es dauerte nicht lange, bis meine Schuhe und meine Hose auch von einer bedeckt waren. Manche angeheiterete Nova-Rockbesucher sprangen freiwillig in den Dreck und sahen aus wie Pigmentfarbbegünstigte. Allgemein errinerte mich die ganze Szenerie an ein Grenzgebiet. Lauter (Caritas)Zelte, dreckige Menschen die nicht wissen wohin sie wollen, Schlamm, Müll usw. Irgendwann fand ich mein Zelt tatsächlich (in meinem Zustand ein kleines Wunder) und schmiss mich, mitsamt meinen dreckigen Klamotten hinein wo ich dann schlief bis ich hörte wie jemand den Namen von M rief. Da wachte ich auf und kehrte mit ihm wieder zurück wo ich herkam allerdings nicht mehr trank sonder fror.

Da M sich soweiso lieber mit B unterhielt und ich langsam aber sicher meine Hände nicht spürte machte ich mich mal wieder auf, mein Zelt zu finden um etwas mit dem anderen meiner Amigos (R) zu unternehmen. Als ich ankam war dieser allerdings verschwunden und so machte ich mich auf um denen zu helfen die im Schlamm ausgerutscht sind. Bin nun mal ein netter Typ und wusste mittlerweile wie es ist im angetrunkenen Zustand über solch ein Schlachtfeld zu torkeln. Als ich ein paar Leuten aufgeholfen hatte und ein bis 2 Runden auf dem Fest gegangen bin, machte ich mich wieder mal zu meinem Zelt auf und fand dieses mal R der relativ böse auf M war, weil diese sich ohne was zu sagen mit seinem Schlafsack und dem mit gebrachten Alkohol aufmachte um seine Zeit bei B zu verbringen. Ich brachte R zu M wo diese sich unterhielten (soweit das möglich war, in M's Zustand) und wir Beide (R & Ich) machten uns wieder auf um zurück zu unseren Zelten. Auf dem Weg dorthin waren mittlerweile 90% der Festbesucher blau wie die Donau. Eins werde ich nie vergessen: Ein Mädchen lag, nur mit BH und und String, im Dreck und suhlte sich wie ein Schwein in der schlammigen Masse (über deren Inhalt ich nicht eine Sekunde nachdenken wollte). Es sah so aus, als würde sie die Brühe auch noch in den Mund nehmen. Von 5 Männern wurde sie begafft und fotografiert. Sie hätte es wohl nicht mal mehr gemerkt, wenn man sie vergewaltigt hätte. Da sah ich nun, was Alkohol mit den Menschen machen kann und habe mir geschworen nichts mehr zu trinken (oder nur noch ein Gläschen bei einer Geburtsgsfeier oder der Gleichen).

Ich machte mich zum Zelt auf und packte alles zusammen was ich besaß (außer dem Zelt, das wollte mein Vater nicht mehr haben, da es ja wasserundicht war), verabschiedete mich von R und machte mich auf einen riskanten Rückweg auf die Hauptstraße. Sätliche Wege waren in der Zwischenzeit nur noch ein Haufen Schlamm in einer Rinne, welche mal eine Straße war. Ich bin selbstverständlich auch noch einmal ausgerutscht und in dem Dreck gelandet. Wie meine Hose aus sah, kann sich wohl jeder denken. Natürlich kam mein Vater zur falschen Seite des Festes und ich musste durch ein Feld laufen in dem ein nettes Reh schon einen Furche gerannt hat (ich habe es in In flagranti dabei erwischt ^^). Über einen Zaun musste ich auch noch. Kurz bevor ich die Tankstelle erreichte in der mein Vater auf mich wartete sah ich ein Mädchen am Straßenrand, die genau so dreckig war wie ich. Sie fragte mich ob ich auch schon erledigt sein. Ein Lachen entkam mir. Dannach fragte sie mich noch nach einem Glimmstängel, welchen ich nicht hatte und ich ging weiter Richtung Tanke. Im Nachhinein ärgerte es mich, dass ich sie nicht gefragt habe, ob sie iene Mitfahrgelegenheit suche, aber mit meinem Vater wäre da wohl eh nichts daraus geworden. Als wir mit dem Auto zurück zur Stelle gefahren sind, als ich sie zum letzten Mal sah, war sie schon weg. Ist wohl schon einer ungarischen Schlepperbande in die Hände gefallen. Naja, was solls, ich war im Auto, hatte mich auch umgezogen und war heilfroh noch an einem Stück zu sein.

Danke, für all die, die sich das hier durchgelsen haben, ihr seit gaaanz hoch oben im Ansehen von Mabie ;) :)

BTW: Sry für mögliche Fehler, will mir aber nicht alles noch mal durch lesen ^^
Oh und, nein ich habe keine Bilder gemacht, habe mich gar nicht getraut, mein Handy zu oft zu benutzen ;) ^^

Edit: Paar Absätze dazu getan.
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mabie« (23.06.2009, 22:06)


El-Barto1984

Bartman´s best friend

Beiträge: 638

Wohnort: Sontheim an der Brenz

Beruf: Kfz - Mechatroniker (Ausbildung)

  • Nachricht senden

229

21.06.2009, 18:35

War dieses Wochenende am Rock am Härtsfeldsee!
Solche Bands waren z:B da hammerfall doro ...
3 Jahre Mitglied !

maxim_e

Wenn du mal groß bist, will ich so sein wie ich

Beiträge: 229

Wohnort: Kaff in NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

230

21.06.2009, 18:54

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

Hört sich doch ganz spannend an... (OK, ich geb´s zu, ich wollt nur schleimen, weil ich den ganzen Text gelesen hab) Aber warum hast du genau einen Absatz gemacht? Es wäre viel leslicher wenn da mehr Absätze wären, so ist das einfach, Verzeihung, eine Zumutung für die Augen.

231

21.06.2009, 19:51

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

Aus dir wird mal ein ganz großer Autor Mabie. :D
Fischröllchen! Was ischt das? Davon hab ich noch nie was gehört?



arnefrisch

Hüter des Guten Geschmacks

Beiträge: 509

Wohnort: FFM

  • Nachricht senden

232

21.06.2009, 20:21

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

wie niedlich, die lebende wissenslücke war auf ihrem ersten festival. abgesehen davon das es durch die fehlenden absätze kaum zu lesen war, beweist du auch einmal mehr deine einfältig- und selbstgenügsamkeit.

es ist ja eine sache keinen alkohol zu trinken, aber dann moralisch abwertend über diejenigen herzuziehen, die nicht deinem selbstbild entsprechen ist einfach nur armselig.

das du aus faulheit nicht zu "gorgol bordello" gegangen bist ist wirklich bemitleidenswert, weil du da mal ausnahmsweise guten geschmack und durchsetzungsvermögen hättest beweisen können.

mastodon als hinterwälder abzutun ist mindestens genauso dämlich wie matodonten als elefantengattung zu bezeichnen, nur weil es sich bei beiden spezies um rüsseltiere handelt(e).
die band mastodon ist vielleicht nicht dein geschmack, sie sind aber technisch und stilistisch derart vielfältig, dass der ausdruck hinterwäldler nur als beleidigung aufgefasst werden kann und einmal mehr deine planlosigkeit unter beweis stellt.

wenn du von dem ganzen alkohol und thc nichts gemerkt hast, warum stolperst du dann über so viele zeltschnüre?

desweiteren beweist du das die €5,- doch berechtigt waren. einfach ein zelt in der landschaft stehen zu lassen kann man sonst nur als umweltverschmutzung bezeichnen.

ausdrücke wie "Pigmentfarbbegünstigte" und "ungarischen Schlepperbande" sind für mich latent ausländerfeindlich.

einer der 5 gaffer warst du.

wer hat dir den text korrigiert?
"Arguing on the internet is like running in the Special Olympics.
Even if you win, you're still retarded."

"Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorhergehende Satz ist wahr."

233

22.06.2009, 15:27

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

Zitat

Original von arnefrisch
wie niedlich, die lebende wissenslücke war auf ihrem ersten festival. abgesehen davon das es durch die fehlenden absätze kaum zu lesen war, beweist du auch einmal mehr deine einfältig- und selbstgenügsamkeit.


Danke für die Blumen.

Zitat

Original von arnefrisch
es ist ja eine sache keinen alkohol zu trinken, aber dann moralisch abwertend über diejenigen herzuziehen, die nicht deinem selbstbild entsprechen ist einfach nur armselig.


Das war alles nur meine Meinung, habe nicht abwertender über die Leute gesprochen, als sie sich verhalten haben.

Zitat

Original von arnefrisch
das du aus faulheit nicht zu "gorgol bordello" gegangen bist ist wirklich bemitleidenswert, weil du da mal ausnahmsweise guten geschmack und durchsetzungsvermögen hättest beweisen können.


Nicht Faulheit, ich hätte mich dort sowieso nicht zurecht gefunden.

Zitat

Original von arnefrisch
mastodon als hinterwälder abzutun ist mindestens genauso dämlich wie matodonten als elefantengattung zu bezeichnen, nur weil es sich bei beiden spezies um rüsseltiere handelt(e).
die band mastodon ist vielleicht nicht dein geschmack, sie sind aber technisch und stilistisch derart vielfältig, dass der ausdruck hinterwäldler nur als beleidigung aufgefasst werden kann und einmal mehr deine planlosigkeit unter beweis stellt.


Hinterwäldlert bezog sich nur auf das äußere Erscheinungsbild der Leute, auf mehr nicht. Ich wollte in keinster Weise ihre künstlerischen Fähigkeiten schlecht machen. Mir gefällt diese Art von Musik eben nicht.

Zitat

Original von arnefrisch
wenn du von dem ganzen alkohol und thc nichts gemerkt hast, warum stolperst du dann über so viele zeltschnüre?


Viele Zelte, stehen nicht nebeneinander, noch dazu ist alles mit einer 20cm dicken Schlammschicht überzogen, nicht mal nüchtern kommt man da durch.

Zitat

Original von arnefrisch
desweiteren beweist du das die €5,- doch berechtigt waren. einfach ein zelt in der landschaft stehen zu lassen kann man sonst nur als umweltverschmutzung bezeichnen.


Man hätte mir einen Müllsack in die Hand drücken können, was man aber nicht getan hat. Irgendjemand wird sich schon über das Zelt freuen und ich gönne es demjenigen.

Zitat

Original von arnefrisch
ausdrücke wie "Pigmentfarbbegünstigte" und "ungarischen Schlepperbande" sind für mich latent ausländerfeindlich.


Der erste Ausdruck war extremst milde ausgedrückt und in keinster Weise böse gemeint. 2teres war nicht ernst gemerkt, und ich denke, dass das auch auch verständlich war.

Zitat

Original von arnefrisch
einer der 5 gaffer warst du.


Ich bin nur an ihr vorbei gegangen. Gaffen wäre ja nicht schlimm, ein Foto für die Ewigkeit, die im Netz kursieren wird und das private und berufliche Leben der Frau ruinieren wird, finde ich viel schlimmer. Von den ungewollten Schwangerschaften ganz zu schweigen.


Zitat

Original von arnefrisch
wer hat dir den text korrigiert?


Niemand, mit Alk im Blut und einem vernebelt Hirn werde ich noch zum Autor...


Edit: Danke, Freaky :D

Noch ein Edit: Antowortest du noch mal zu meinen Stellungsnahmen, Arne?
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mabie« (23.06.2009, 22:05)


234

22.06.2009, 18:42

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

da die Frau sich "nur" im Schlamm gesuhlt hat, dürfte sie kaum schwanger geworden sein. DAs geht nämlich anders als du vielleicht denkst :D
I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

235

22.06.2009, 18:44

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

Wirklich? 8o :D

Das bezog sich auf die "netten" Typen mit dem Telefonen in der Hand und der Beule in der Hose...nein, ich war nicht unter denen -.-
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

236

22.06.2009, 18:53

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

stimmt, du
- warst nicht nett
-hattest kein Telefon, sondern ne Camcorder
- hattest auch keine Beule - über die Gründe hierfür sollen andere spekulieren...
I thought I was too old. I thought my time had passed. I thought I'd never hear the screams of pain, or see the look of terror in a man's eyes. Thank heaven for children!(Grampa,04.02.90)

237

22.06.2009, 18:56

RE: Nova Rock - Die Hölle hat einen Namen

Ich war überaus vorsichtig, hab mein Stativ auch wieder abgebaut und die Beule ist schon weg gewesen...ja warum wohl? -.-
"I think the internet message boards were a lot funnier 10 years ago. I have stoped reading the new posts." - Matt Warburton ;)

Zitat

"Tv? That crap is still on?" - "Oh yes, it's crappier than ever"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mabie« (22.06.2009, 18:56)


arnefrisch

Hüter des Guten Geschmacks

Beiträge: 509

Wohnort: FFM

  • Nachricht senden

238

23.06.2009, 22:02

ich war gestern auf dem wiedervereinigungskonzert von faith no more in ffm-höchst, in der jahrhunderthalle. mike patton, mike bordin und der rest der alten herren haben gerockt wie ich es noch aus den 90ern in erinnerung hatte.

mangels neuen material, haben sie vor allem stücke von den alben "angel dust" und "king for a day" gespielt.

zu meiner schande muss ich gestehen, dass ich mir mal wieder eine sitzplatzkarte geholt hatte, die ich gestern abend aber nicht bereut habe.
"Arguing on the internet is like running in the Special Olympics.
Even if you win, you're still retarded."

"Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorhergehende Satz ist wahr."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnefrisch« (24.06.2009, 18:35)


Beiträge: 7 335

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

239

24.06.2009, 22:42

von dem was ich so gesehen und gelesen habe, hätte ich mir dieses konzert erst gar nicht angetan. wer will schon allte säcke in z.b. rosa anzügen sehen, die nichts neues im gepäck haben.

i dislike your grubby little hands on my precious comics


arnefrisch

Hüter des Guten Geschmacks

Beiträge: 509

Wohnort: FFM

  • Nachricht senden

240

24.06.2009, 23:03

die anzüge waren rot, cremefarben und hellblau.

dann hör halt weiter rammstein.
"Arguing on the internet is like running in the Special Olympics.
Even if you win, you're still retarded."

"Der nächste Satz ist eine Lüge. Der vorhergehende Satz ist wahr."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnefrisch« (24.06.2009, 23:05)


Beiträge: 7 335

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

241

24.06.2009, 23:12

Zitat

Original von arnefrisch

dann hör halt weiter rammstein.


warum sollte ich, wenn die auch nichts neues im gepäck haben.

wer eine sitzplatzkarte nicht bereut, ist entweder selbst schon ein alter sack oder gibt indirekt zu, dass das konzert murks war. :P

i dislike your grubby little hands on my precious comics


mocky04

Anfänger

Beiträge: 286

Wohnort: Thüringen

Beruf: Was sind Sie von Beruf?

  • Nachricht senden

242

27.07.2009, 14:34

Am vergangenen Wochenende fand in Karlsruhe zum 25. Mal "Das Fest", eines der größten "Umsonst-und-Draußen"-Festivals Deutschlands, statt. (400.000 Besucher übers Wochenende verteilt) Das Line Up sagte mir zwar größtenteils überhaupt nicht zu, aber Peter Fox wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Die Show, die Peter Fox live zeigt, hat, auch dank der zahlreichen Musiker, die mit auf der Bühne stehen, einiges zu bieten, aber zum richtig abgehen sind die meisten Lieder von Stadtaffe eher weniger geeignet. Am stärksten tobte die Menge daher vor allem bei Alles neu und den Seeed-Songs Dickes B und Schwinger.

Alles in allem war der Auftritt zwar ne sehr gelunge Sache, aber nichts, wo man sagt "Muss man auf jeden Fall dabei gewesen sein."

Tortenmann

17.10.-24.10. in Dänemark

Beiträge: 705

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

243

18.11.2009, 10:33

Also ich war gestern bei Billy Talent in der Colorline-Arena, war einfach cool :D
Nur ein paar Lieder haben leider gefehlt :(

Das war Seculare Humanist in der Schule, er hatte ne Fehlinformation.

Beppe

der Joker

Beiträge: 48

Wohnort: Vulcan

Beruf: Schüler am Gymnasium

  • Nachricht senden

244

22.11.2009, 16:09

Ich war in den herbstferien im green day konzert in münchen.War geil!Ich weiß, dass es schon `ne weile her ist, aber ich bin die ganze zeit nicht dazu gekommen es hier rein zu schreiben....
"Let´s do the Time Warp again!"

mocky04

Anfänger

Beiträge: 286

Wohnort: Thüringen

Beruf: Was sind Sie von Beruf?

  • Nachricht senden

245

16.04.2010, 21:26

Gestern Abend kam Blumentopf zum Tourauftakt nach Karlsruhe.

Wie schon vor drei Jahren in Erfurt war der Auftritt einfach nur bombe und einige Lieder des neuen Albums "Wir" scheinen das Potential zu haben, zu echten Hits zu werden.

Neben den neuen Liedern und alten Klassikern gabs bei der knapp dreistündigen Show auch noch zwei gefühlt ewig andauernde Freestyle-Parts und nach dem Ende standen die Töpfe auch noch für Autogrammwünsche bereit, was den Abend auf jeden Fall unvergesslich machte.

Beiträge: 7 335

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

246

07.08.2010, 08:10

ich habe mal wieder ein konzert einer band besucht, die einen starken musikalischen einfluss auf mich in meiner jugend ausübte.

the pogues spielten in leipzig in der parkbühne (pascal kennt die location)
als shane macgowan die bühne betrat, erfüllte er das bild eines trinkers. er wankte und seine augen hinter den schwarzen sonnenbrillengläsern ließen die vermutung zu, der frühschoppen war erst 20uhr zu ende.
eine mischung aus alten gassenhauern und neueren werken ließen den abend zu einer gelungenen veranstaltung werden. nur wenige besucher waren reine statisten, ansonsten zappelte das puplikum, trotz einem altersdurchschnitt jenseits der 40

gut gelaunt, mit einigen melodien pfeifend bin ich nach hause gelaufen. — geiler abend

i dislike your grubby little hands on my precious comics


Beiträge: 119

Wohnort: Kassel

Beruf: Auszubildender

  • Nachricht senden

247

11.08.2010, 12:56

Ich kopiere einfach mal einen Text aus einem anderen Forum über dasselbe Thema:

"Das Ruhrpott-Rodeo 2010!

Ich bin da zusammen mit meinem Bruder und zwei guten Freunden hin gefahren und nicht nur die Fahrt dorthin hat uns den ein oder anderen unvergesslichen Insider eingebracht; spätestens beim Bahnhof in Feldhausen hat man gemerkt, dass man von Punks umgeben war: Eine junge Punkerin hatte die Eile nicht mehr, das nächste Gebüsch aufzusuchen, sondern urinierte vor aller Augen aufm Bahngleis: nur einer von vielen Beweisen, dass man für den Spott ("Na, wie iss´ gelaufen?") nicht sorgen muss, wenn man den Schaden schon hat. Gerade auf Punkrock-Festivals.
Dass wir den ersten möglichen Shuttle-Bus verpassten, stellte sich im Nachhinein als Glücksfall heraus, denn so hatten wir beim nächsten freie Platzauswahl; was sich, besonders in Anbetracht unseres Gepäcks, als äußerst vorteilhaft erwies. Weniger als eine halbe Stunde nach Antritt der Fahrt schloss man erste Freundschaften: "Tach, ich bin der soundso und das ist mein Sack", handschüttelte mich ein mittvierziger Altpunker, dessen Namen ich leider vergessen habe, und deutete auf seinen prall gefüllten Reisesack.
Die Zelte waren schnell aufgebaut, dafür musste man umso länger anstehen, wenn man seine Vorverkauf-Tickets gegen die lustigen Armbänder eintauschen wollte. Denn es kamen fast doppelt so viel Besucher, wie ursprünglich erwartet.
Rund siebentausend Punks und Punkerinnen in traditionell antifaschistischer, antideutscher Tracht, teilweise fast nackt oder zumindest, der Hitze wegen, mit freiem Oberkörper, erwarteten ein Ereignis, dass scheinbar nicht nur mich in höchste Spannung versetzte:
Slime und Wizo!

Nach dem erwähnten Zeltaufbau und dem endlosen anstehen an der Kasse, schlenderte ich mit einem meiner Begleiter zum ersten Gig.
Fahnenflucht!
Zwar musste wir etwas von der so-la-la-Band "Casanovas Schwule Seite" aushalten, doch die Ikonen meiner Jugend machten das mit einem hammergeilen Auftritt wieder wett, wo sie kein gutes Stück ausließen. Ich pogte, wie ich noch nie pogte und doch war es nur ein Auftakt zu dem, was mich Nachts erwartete...

Slime!
Die Lokalmatadore, die ihren Auftritten vor Slime hatten, waren genauso schlecht, wie ich sie in Erinnerung hatte, als ich mir probehalber ein paar Live-Auftritte von denen in Youtube reinzog.
Doch A.C.A.B., Untergang, Religion, Mensch, Alle gegen Alle, Gerechtigkeit und weitere geniale Stücke von der legendären Kult-Punkband machten jeden schlechten Auftritt vergessen. Man spürte nur umso mehr die Hitze des Tages und das Feeling eines Auftritts, der die Menge bewegte. Innerlich und, in der vorderen Hälfte des Publikums, auch körperlich.
Wer sich den Auftritt ansehen möchte, dem empfehle ich den Kanal von elfslime.

The Real McKenzies waren auch nicht zu verachten, die haben selbst nach Slime noch gute Stimmung gemacht.

Am folgenden Tag verkrochen wir uns in die Zelte, tranken Alkohol und spielten Karten. Die unbeschreibliche und ungewöhnliche Hitze sollte weit später noch ihren Tribut fordern.
Selbst Betontod wurde nur aus der Entfernung genossen, weil man sich entschloss, die Energien für den Höhepunkt der Veranstaltung aufzuheben.
Wizo hatte mit Sondaschule eine hervorragende Vorband. Unglaublich!
Ich habe selten gesehen, dass es eine Band schafft, so eine Menge an Menschen in punkige Partystimmung zu versetzen. Alles hat getobt und gejubelt, wie ich bisher nur von den ärzten kannte.

Vielleicht war diese Stimmung auch nötig, denn vor Wizo wurden noch einmal massivst Boxen aufgerüstet, wobei es wohl zu irgendeinem Defekt kam, denn der Auftritt verzögerte sich durch Soundchecks eine ganze Ecke nach hinten.
Umso gewaltiger entlud sich die ungeduldiger werdende Anspannung der Masse, als das spektakulärste "Trio" des Festivals die Bühne betratt.
Der Auftritt selbst ist mir teilweise verschwommen in Erinnerung geblieben.
Ich wurde auf Händen getragen, habe bis zum umfallen gepogt und gebrüllt. Die Zeit schien still zu stehen und man wollte nur, dass dieser Gig ewiglich währte.
Ich weiß auch noch, wie mir der Staub zuviel wurde und ich zwischendurch das Gelände verlassen musste, um mich ein bisschen davon zu befreien. Zufällig traf ich auf dem Weg meinen Bruder wieder, den ich, wie die anderen, am Anfang des Konzerts (als ich mich in eine pogende Menge stürzte), aus den Augen verloren hatte.
Er entschloss sich spontan, mich zu begleiten. Glücklicherweise wurde während der Zeit unserer Abwesenheit eins der schwächeren Stücke gespielt (welches man natürlich noch am anderen Ende des Geländes noch hören konnte) und zu "Kadett B" war ich wieder rechtzeitig zurück.
Um endlich den Film meiner Einweg-Kamera voll zu kriegen, drängte ich mich durch die Masse der Menschen nach vorne, ließ mich ein Stück tragen und bekam noch ein paar herliche Aufnahmen.
Wer ein Stück weit nachfühlen will, was man dort erlebt habt, kann auf Youtube Wizo in HD genießen (exklusiv mit zwei neuen Liedern, die noch gar nicht rausgekommen sind).

Alles in allem, habe ich gerade mal einen Bruchteil eines Wochenendes erzählt, welches mir als der geilste neunzehnte Geburtstag in Erinnerung bleiben wird, den ich jemals erlebt habe.
Geile Musik, heftiger Punkrock, irre Typen (ich könnte euch Storys erzählen... :D) und so viele Anekdoten, bei denen uns bei der bloßen Erwähnung daran Tränen in die Augen treten... das schreit nach einer Fortsetzung im Jahre 2011!

http://www.ruhrpott-rodeo.de/

http://www.youtube.com/watch?v=hP0sJSVYkrI "
Die Ärzte änd Springfield-Crew

http://aeaesc.jimdo.com/

die unity

http://www.theunity.de/unity/index.php

248

17.08.2010, 21:42

@Comic Book Guy
Ich war auch bei Pogues, allerdings in Münster.
Das beste Konzert seit langem. Shane war richtig gut drauf.
Das Publikum ist super mitgegangen. Ein Katzensprung von zu Hause. Ein verdammt toller Abend.

Zitat

"ansonsten zappelte das puplikum, trotz einem altersdurchschnitt jenseits der 40"

was soll das denn heißen, soo jung kannst du auch nicht mehr sein.. :D
Schön zu wissen, daß auch andere aus diesem Forum Pogues hören.

Beiträge: 7 335

Wohnort: Kohlgartenstr. 37, 04315 Leipzig

  • Nachricht senden

249

17.08.2010, 21:50

auf alle fälle dauert es noch eine weile bis zur 40, du hast nicht mehr so viel zeit ;) :D :beer:

i dislike your grubby little hands on my precious comics