Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 13:33

In den letzten Staffeln irgendwas versäumt?

Was mich spontan mal interessieren würde: ich habe ja nun seit Staffel 21 keine einzige neue Folge mehr gesehen. Habe ich da irgendetwas versäumt? Gab es herausragende Folgen? Hat sich an der Qualität (Stories/Charakterisierung/Satire/Zitate) etwas merklich geändert, oder ist es nach wie vor die selbe 08/15-gelbe-Comedy-Fließbandarbeit wie in den letzten Jahren bzw. eigentlich schon seit spätestens Staffel 9?

Meine Anforderungen an Qualität und Charakterisierung sind ja bekanntermaßen sehr hoch ;-).

Chris

2

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 20:08

Gute Momente gibt es für ein paar Sekunden vielleicht mal alle 10 Folgen. Aber ansonsten sind sie eben noch einiges schlechter geworden. Staffel 22 oder 23 sind bisher auch meine Favoriten für die schlechteste Simpsons-Staffel. Ich will den Dreck nicht mehr sehen, schade. Von Staffel 24 habe ich bisher keine Folge gesehen - und ich glaube, ich hab' nix verpasst!
OK, nur ein einziges Mal habe ich reigezappt; recht traurig, wie versucht wird, mit der Brechstange irgendeinen Witz zu formen.
Bartwood auf der Simpsonspedia

3

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 09:12

Danke für die Auskunft. Ich hatte es leider befürchtet und werde mich wohl auch weiterhin fern von neuen Folgen halten bzw. auch alte Folgen nur mehr sehr sporadisch gucken, damit sie ihre Wirkung behalten. Gestern hatte ich mal wieder "Mr. Plow" und "Sideshow Bob Roberts" geschaut, und die haben mich doch wieder daran erinnert, was mal so großartig an den Simpsons war. Vermutlich sollte man die Serie so im Gedächtnis behalten.

Chris

Beiträge: 119

Wohnort: Kassel

Beruf: Auszubildender

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Oktober 2013, 13:52

Die letzte Folge, die bei mir Emotionen geweckt hat, war "Lebewohl, Mona" ("Mona Leaces-a") von Staffel 19. Seitdem nichts verpasst.

Ähnliche Themen