Sie sind nicht angemeldet.

Flo

has the facts

  • »Flo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. März 2005, 15:08

[Spoiler] GABF06 Goo Goo Gai Pan

ach gott. hab schon lange keine beiträge in den episodenrückblick reingestellt, aber meinen unmut muss ich dann doch los werden. nachdem in der letztwöchigen episode das wundervolle stilmittel des debilen 3. aktes wieder eingeführt wurde (hurra), bekommen wir diese woche endlich wieder, was uns schon seit staffeln fehlt! die 22-minütige homer-quälstunde (hipp-hipp), in CHINA (HURRA).
erstmal, entweder das eine oder das andere: lustige simpsons-vereise-show, oder charaktershow mit tiefgang. bitte in zukunft vorher entscheiden, sonst kommt so ein müll wie diese episode raus. warum muss man so eine wirklich nicht schlechte oder abwegige idee mit selmas (oder pattys?) babywunsch entwerten in dem sie nach china verfrachtet. das hätte man wunderbar auch in springfield machen können, dann hätten aber blöder weise diese extrem unlustigen und oberflächlichen chinesen witze gefehlt, sorry, mein fehler. und warum fürchtet man sich bloß davor eine geschichte zu erzählen, die schon von der vorraussetzung her so viele möglichkeiten birgt? warum dieser homer wird getreten, homer wird wehgetan, homer, homer, homer blödsinn.
im enteffekt eine episode an der am meisten stört, dass sie hätte soviel mehr sein können. als gagshow zu unlustig, als charaktershow kein tiefgang. völlig vergessenswert. und eigentlich gefällt mir die 16. staffel. meh.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flo« (14. März 2005, 15:34)


2

Montag, 14. März 2005, 16:41

Ich frage mich, wie die Leute von Pro Sieben den Abspann synchronisieren ... :rolleyes:


Zur Episode :


Ich finde es nicht witzig, wenn Burns die Katzen Lady, den CBG, einige Katzen und Hans Maulwurf überfährt. Ich finde es nicht witzig, wenn Burns seine Lungen als Airbags benutzt. Dann gab es die eine Szene als Homer Selma zudeckt, die fand ich garnicht mal soo schlecht. Man hätte sich allerdings Selmas Tritt in Homer's "Eier" sparen können ... :rolleyes: Das mit den Drachen war größtenteils eigentlich auch nicht schlecht, erklärt mich für verrückt, abe rich fand's eigentlich ganz witzig (das meiste ...). Ich finde es auch nicht witzig, wenn Shaolin Mönche Homer verprügeln und ihm dann das Herz rausreissen.
Desweiteren wurde Homer ja schonmal von einem Panda vergewaltigt, diesmal klaut er einem ziemlich großen Panda das Baby, würgt es, weil es ihn beißt, und wird prompt von dessen Mutter/Vater (?!) gewürgt ...

Die Story ist eigentlich recht gut, nur an der Umsetzung mangelt es leider stark, Gags, die zu einem großen Teil auf Vorurteilen aufbauen, sind meist schlecht und versaut.

Den Schluß mit dem "falschen" Bart fand ich eigentlich ganz witzig, die Drachen wie gesagt irgendwie auch, und der Abspann war ja mal was neues (im positiven Sinne). :)


(Um die Seite zu besuchen, einfach den Banner anklicken ! !)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Enrico« (14. März 2005, 16:41)


3

Montag, 14. März 2005, 19:36

Burns Lungenairbag war der eckligste Eckelgag ever! Mein Gesicht sah genauso aus, wie das von Smithers! Selbst die blutverkrusteten Hände Ralfs aus einer anderen Episode, an deren Inhalt und Namen ich mich weder erinnern kann noch will, waren nicht so ecklig wie das. Sorry. Würg!

Das nächste war das miese Voice-Acting. Sorry, aber diese chinesischen Akzente klingen haargenauso wie wenn Eddie oder sonst wer "fremdes" spricht. Und dieses Gesanggedudel der Drachen klang eher peinlich-schlecht als sonstwas. Man hätte sich für so eine Episode doch ein paar Leute an Bord holen können, sowohl für die Thematik als auch für das Voice Acting. Und damit meine ich _nicht_ Lucy Liu.

Dann diese ganzen Homerquälereinen. Homer verliert sein Herz, Buddah-Homer wird an der Nase mit dem Hacken rumgeschleift (Wo war da der Sinn?), Homers Augen werden betatscht.

Was soll man denn von dem Familienzuwachs der Familie Bouvier erwarten, wenn die erste Eigenschaft, die man an ihm erkennt, ein solcher mieser Running Gag ist? Augen betatschen! <sarkasmus>Ach, ich kann mir schon vorstellen, wie das erst lustig wird, wenn Lenny dem kleinen begegnet!</sarkasmus>

Dann das übliche "Familie S. aus S. reist nach X, um Y und Z zu sehen und Dummfug zu machen"-Schema. Zu alledem hat man ernsthaft den Eindruck, die Autoren haben keinerlei Ahnung von der VR China. Man hätte anstatt des dämlichen Geplänkels eher etwas Satire zur politischen Situation Chinas bringen können. Aber warscheinlich haben sich die Autoren gedacht, wenn Homer wie mit einem Baby zum toten Mao spricht oder Madame Wu Pattys Kleines mit dem Panzer anrollend abnimmt, sei das Satire pur. Aber was will man erwarten, wenn die Autoren gerade bei der Taiwanfrage einen entscheidenden Goof machen? Oder warum sonst hängt im chinesischen Konsulat eine Karte, auf der Taiwan als ein eigener Staat eingezeichnet ist?

Ich muss Flo zustimmen: Die Folge fällt als Gagfolge, als Charakterfolge und als Satire durch. Und damit bleibt nicht viel übrig.

Aber vieleicht ist es inzwischen einfach der falsche Weg, sich eine Simpsonsfolge zur Aufheiterung ansehen zu wollen, wenn man ein wenig depri ist.